Zur korrekten Darstellung benötigen Sie einen aktuellen Browser, der das CSS-Grid-Layout unterstützt!
Wir empfehlen Mozilla Firefox!

authentisches Zazen
traditionelles Karate

Über uns

Das Dojo Mugakan wurde 1973 von Günter Friedeberg im Kölner Stadtteil Weidenpesch gegründet. 1977 wurde er von Meister Deshimaru zum Zen-Mönch ordiniert und erhielt den Ordinations-Namen Hannya Koun. Bis zur Schließung des Dojos Ende 2008 leitete Günter Friedeberg dort die Zazen- und Karate-Praxis an.

Mitte 2009 bezogen wir unsere neuen Räume im Stadtteil Nippes. Die Zazen- und Karate-Praxis wird seitdem von seinen Schülern Frank Tatas (Zazen) und Hans-Peter-Balf (Karate-Do) angeleitet.

Wir üben Zazen in der Soto-Tradition. Hier setzen wir die Linie von Zen-Meister Taisen Deshimaru fort. Grundlage unseres Karate-Trainings ist der Shotokan-Stil. Günter Friedeberg schuf dafür eine Trainigsform, die sich am Ideal des Budo und den Prinzipien des Zen-Buddhismus orientiert.

Der Dojo-Name stammt aus dem Japanischen. Muga ist ein Begriff aus dem Zen-Buddhismus. Er bedeutet „Kein-Selbst“ oder auch „Ichlosigkeit“. Kan bedeutet Ort, Raum oder Halle. Im Zusammenhang bedeutet Mugakan: Ort, wo man Ichlos wird.

Anfang 2012 wurden wir von der ASSOCIATION ZEN INTERNATIONALE offiziell als Zen-Gruppe anerkannt.

Hier finden Sie uns:

Mugakan - Kalligraphie von G.Friedeberg

Schule Auguststraße 1, 50733 Köln-Nippes

Die nächstgelegene U-Bahn-Haltestelle heißt Lohsestraße. Diese ist mit den Linien 12 und 15 zu erreichen. Parkmöglichkeiten sind auf dem Schulhof vorhanden.

Was kostet die Teilnahme?

Die Einführung in die Zen-Meditation und ein Probetraining sind kostenlos. Für weitere Besuche wird eine Spende für die Raummiete erbeten. Regelmäßig Praktizierende können eine Mitgliedschaft beantragen. Der Monatsbeitrag beträgt zur Zeit 30,- Euro. Eine Mitgliedschaft ist nicht verpflichtend.

www.mugakan.de | Impressum